Promo

Woche 4

Bild6

Wer alles perfekt haben und stets perfekt sein will, wird perfekt unglücklich. (Walter Ludin)

Höher weiter, schneller. Die Autorin von Ich bleib so scheisse wie ich bin, Rebecca Niazzi-Shahabi hat mir einen schönen Satz zur Verfügung gestellt:

"Jeder hat Zwänge, und manche wird man sein Leben lang nicht los. Man kann sich für seine Zwänge verachten – oder sich über sie wundern. Wundern ist liebevoller."

Ich schaue einfach in meinen Alltag. Und der ist zugeballert mit Terminen, Fristen, Schriftsätzen, Telefonaten, Terminen. Vieles davon kann ich nicht ignorieren. Aber was ich tun kann, ist zu üben, rechtzeitig bei Anfragen, die nicht mehr in meinen Tag passen, Nein zu sagen. Oder, wenn ich ja gesagt habe, nachträglich zu sagen: es tut mir leid. ich habe mich übernommen. Wie können wir das anders vereinbaren?

Wir befasten diese Woche das schnelle, unüberlegte sich als Verpflichtung anfühlende ja-Sagen. Ja,ist ein wunderschönes Wort, aber nur zur rechten Zeit und am rechten Ort. Und das was sich reimt, das wusste schon Pumuckel, das ist gut!

 Diese Woche daher ein alternativloses Fasten. Damit wir uns nicht verheddern. Beobachte dich einen Tag lang, wo du "nein" und wo du "ja" sagst, und ob du diese zwei Wörter wirklich so gemeint hast. "Ein Nein zu dir ist ein ja zu mir". Und "ein unehrliches Ja ist ein nein zu dir". Und du kannst – das schreibe ich doch mal gleich vorsorglich dazu – wenn Du doch mehr Fastenzeit haben solltest, gleich das Befasten von Vorstellungen über falschen Egoismus dranhängen. Als Ergänzung. Denn es ist NICHT egoistisch auf sich Rücksicht zu nehmen, sich selbst zu sehen. Und im Übrigen ist das Ganze auch ein Stressfasten und die Gleichung gilt: weniger Stress, weniger Mehrkilos…..

Alles ist gut

herzlich

Celia

 

 

__________________________________________________________________________________________________________________

Rebecca Niazi-Shahabi ist die Autorin von " ich bleib so scheiße wie ich bin, oder "Nett ist die kleine Schwester von Scheiße". Sie hat mich zu dem Vortrag die Selbstverbesserungsfalle inspiriert. Ihre Bücher sind abgesehen davon, dass sie sehr lustig und ansprechend geschrieben sind, herrlich inspirierend. Sie hat eine Gabe Glaubensvorstellungen zu hinterfragen, die einfach klasse ist. Ich freue mich, dass ich von ihr auf Anfrage einen inspirierenden  Satz zur Verfügung erhalten habe. Du findest mehr über sie unter http://rebecca-niazi.de/ .

 

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Zum Seitenanfang